Mit diesen 5 Tipps blamierst du dich nicht beim Candle Light Dinner!

Mit diesen 5 Tipps blamierst du dich nicht beim Candle Light Dinner!

Kennst du die Situation?

Du lernst eine nette Persom kennen, triffst dich einige Male mit ihr. Du gehst mit diesem netten Menschen Kaffee trinken... Kurz: Du magst ihn wirklich sehr.

Im Gespräch lässt du eine Einladung fallen:

„Hättest du Lust am Freitagabend zum Essen vorbei zu kommen?“

Dein Gegenüber bejaht die Einladung und ihr macht eine Uhrzeit aus – 20 Uhr Prime Time. Vielleicht kann man anschließend einen Film zusammen schauen.

Selbst hier ist eine Einigung schnell zu finden. Alles läuft perfekt!

Gut gelaunt begibst du dich auf den Heimweg und man kann dir das Lächeln auf den Lippen ansehen… Doch dann fällt es dir wie Schuppen von den Augen!

  • Was kochst du überhaupt für Freitag?
  • Was mag er/sie denn?
  • Darf er/sie eigentlich alles essen?

Damit du erst gar nicht in diese Situation kommst, haben wir für dich 5 Tipps zusammengestellt. Mit diesen Ratschlägen wird dein Koch-Date sicher zum Erfolg!

Denn wie wir bekanntlich wissen: „Liebe geht durch den Magen.“ 😉

...

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn später in einem ruhigen Moment lesen zu können. Klicke dafür einfach auf das Bild ▼

Was koche ich beim ersten Date? Mit diesen 5 Tipps blamierst du dich nicht beim Candle Light Dinner! | MILAMAGAZIN

#1 Frage deine Verabredung nach ihren Vorlieben!

Die am Anfang beschriebene Situation wäre erst gar nicht aufgekommen, wenn du dein Date gefragt hättest, was er oder sie so mag.

„Mist, jetzt komme ich aus der Situation nicht raus!“

Naja, doch.

Schreib‘ doch deinem Date eine kurze Nachricht mit einem Menü Vorschlag.

Wenn es gewisse Dinge nicht mag oder nicht essen darf, wirst du sicherlich eine entsprechende Anmerkung bekommen.

So gehst du jedenfalls kein Risiko ein, dass dein Date aufgrund einer Allergie am Ende des Abends mit dem Krankenwagen abtransportiert wird.

#2 Bloß nicht zu viel kochen!

„Koche ich jetzt ein 3-Gänge-Menü oder bleibe ich bei einem Hauptgericht?“

Natürlich kannst du dir ein üppiges Menü überlegen, um dein Date beeindrucken, doch dann musst du mit den Konsequenzen leben.

Du und deine Verabredung werdet voll, müde und träge sein… das kann den Abend rasch enden lassen.

Dagegen kann ein einziges Gericht etwas spärlich wirken und so rüberkommen, als hättest du dir wenig Gedanken gemacht.

Daher mein Tipp: Eine Hauptspeise & ein Dessert reicht vollkommen aus.

Wenn es unbedingt ein Gang mehr sein soll, dann achte darauf, dass der Hauptgang etwas kleiner ausfällt. Damit sicherst du dir, dass dein Date nicht frühzeitig davon rollt!

...

Lust auf ein Steak? So gelingt es dir am besten!

...

#3 Kocht etwas gemeinsam!

Deine Verabredung ist da. Du reichst ihr ein Aperitif, vielleicht ein Sekt und dann musst du dich schon wieder in die Küche verabschieden. Was macht dein Date? Warten?

Du merkst, das wirkt irgendwie blöd.

Schließlich wollt ihr den Abend zusammen verbringen und euch näher kennen lernen. Bereitet einfach das Essen zusammen zu. Was immer geht: Pizza!

Jetzt spricht vielleicht die Italienerin in mir, aber Pizza ist wohl die beste Art, um sich beim Kochen näher zu kommen. Den Teig kannst du natürlich im Vorfeld vorbereiten und gehen lassen.

Stell dir folgende Situation vor: Du und dein Date rollt den Teig zusammen aus, belegt die Pizza nach euren Wünschen, trinkt einen guten Rotwein nebenbei. Die Gespräche laufen gut, und während die Pizza im Ofen fertig backt, habt ihr weiterhin Zeit für euch.

Genial, oder?

#4 Räum deine Wohnung vorher auf!

„Was hat das mit dem Thema zu tun?“

Eine ganze Menge!

Denn eine aufgeräumte Wohnung lässt auch auf eine aufgeräumte Küche schließen. Studien haben erwiesen, dass sich Dates erstmal auf Inspektion begeben.

Wäre jetzt ganz schön blöd, wenn zufällig eine abgelaufene Tüte Milch im Kühlschrank steht und deine Verabredung sie sieht.

So richtig Lust aufs Essen macht es nicht.

Daher räume deine Bude auf und mach‘ deine Küche flott. Dann wird deine Verabredung nicht auf die Idee kommen deine Schränke zu durchwühlen.

#5 Sorge für ein schönes Ambiente!

Was nicht fehlen darf, ist ein schön gedeckter Tisch.

Falte ein paar Servietten und hol‘ dein bestes Besteck aus den Schubladen. Mach‘ ein paar Kerzen an und dunkel‘ die Wohnung etwas ab.

Leg‘ etwas Lounge Musik auf und achte darauf, dass die Lautstärke nicht zu hoch ist, damit man sich noch unterhalten kann.

Ahh, romantisch!

Die Details machen am Ende eine ganze Menge aus, doch Vorsicht!

Übertreib es nicht mit irgendwelchen Serviettentechniken! Sonst wirkt das Date letztendlich spießig und gezwungen.

Deine Verabredung könnte sich so fühlen, als dürfte sie deine aus einer Serviette kreierte Bischofsmütze nicht einmal anrühren.

Daher mein Rat: Manchmal ist weniger, doch mehr.

Beachte Tipp #4 und räume deine Wohnung auf, stell‘ frische Blumen auf den Tisch und decke die Tafel nicht zu üppig!

Glaub mir dein Date wird dennoch beeindruckt sein!

So blamierst du dich nicht beim ersten Koch-Date zuhause! | MILAMAGAZIN

Das waren unsere 5 Tipps, die du beim ersten Abendessen mit deinem Schwarm beherzigen solltest. Wenn du dich an diese Punkte hältst, wird das Dinner bei Kerzenlicht sicher kein Reinfall.

Falls du noch Inspiration brauchst, was du kochen könntest, dann lies unsere Blogposts „5 leckere Pasta Geheimtipps zum Nachkochen“ oder „5 leckere Kürbisrezepte, die du im Herbst ausprobieren musst!“

Verlass‘ dich darauf, wenn du dich an diese Ratschläge hältst, dann wird dein Date sicher nach dem Essen noch etwas länger bleiben wollen 😉.

Was koche ich beim ersten Date? Mit diesen 5 Tipps blamierst du dich nicht beim Candle Light Dinner! | MILAMAGAZIN

Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest