Borderline-Beziehung: Was ist das und welche Auswirkungen hat es auf deine Beziehung?

Borderline-Beziehung: Was ist das und welche Auswirkungen hat es auf deine Beziehung?

Vor kurzem bin ich durch eine Freundin auf dieses Thema gestoßen und finde es absolut wichtig, dass auch du dich damit auseinandersetzt...

Es kann wirklich jeden treffen und meistens ganz unvorbereitet!

In diesem Artikel werde ich dir das Thema Borderline-Beziehung erklären und welche Dinge für dich in einer solchen Situation essenziell sind!

Lies diesen Artikel bis zum Schluss und erfahre, wie du dich am besten in einer Borderline-Beziehung verhalten solltest!

Viel Spaß!

Borderline-Beziehung: Was ist das und welche Auswirkungen hat es auf deine Beziehung?

Borderline-Beziehung: Was ist das und welche Auswirkungen hat es auf deine Beziehung? | MILAMAGAZIN

Wenn dir mein Artikel gefällt, dann abonniere diesen Blog auf Pinterest und erhalte weitere spannende Artikel aus den Bereichen Dating/Liebe/Beziehung!


Borderline... Bis vor kurzem ein Fremdwort für mich

Eigentlich kam ich mit dem Problem bisher nie Berührung und mir war auch nicht bewusst, dass es Menschen mit dieser emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung, die man Borderline nennt, überhaupt gibt. 

Und da ich selbst in einer gesunden Beziehung lebe, wäre ich wahrscheinlich auch nie von Borderline tangiert worden. 

Nun musste ich helfen. Einer guten Freundin. 

Zuerst sprach sie völlig begeistert von ihrer neuen Beziehung. Aber das hielt nicht lange an. Bald schon merkte ich, dass irgendetwas nicht in Ordnung sein konnte. 

Zunehmend öfter wirkte sie verstört und gestresst und die vielen WhatsApps, die wir sonst immer tagtäglich über den Äther austauschten, blieben mit einem Mal fast völlig aus. 

Aber sie rückte zunächst nicht raus mit ihrem Problem. Bis zu dem Tag, als sie weinend zusammenbrach und alles förmlich aus ihr heraus sprudelte. Was war also geschehen? 

Es stellte sich heraus, dass ihr neuer Freund sie schon bald einem immensen Druck aussetzte.

Jedes Mal, wenn sie nur mit einem Mann – und sei es nur ein Kollege aus der Firma – ein paar Worte wechselte, rastete er aus, machte ihr bittere Vorwürfe und unterstellte ihr, die Beziehung zerstören zu wollen.

Dieses krankhaft eifersüchtige Verhalten steigerte sich dadurch, dass er anfing, mit dem Kopf gegen die Wand zu schlagen und sich selbst Schmerzen zuzufügen, wenn er vermutete, dass sie ihn hintergeht. 

Und dies kam sehr oft vor.

Meine Freundin fragte sich permanent, was sie denn falsch gemacht habe.

Zweifelte an ihrem Verhalten, vermied Gespräche mit anderen Personen, um nicht in irgendeinen Verdacht zu geraten, und war fast so weit, bei sich selbst die Gründe für sein Fehlverhalten zu suchen. 

Was sollte ich ihr raten?

Ich war total überfordert und machte mich zunächst einmal schlau...

Und so stieß ich auf den Begriff Borderline...

Borderline-Beziehung: Macht dein Partner dich krank? | MILAMAGAZIN

Was versteht man eigentlich unter Borderline?

Die Weltgesundheitsorganisation definiert Borderline als eine in emotionaler Hinsicht instabile Persönlichkeitsstörung. Das bedeutet, dass sich die Gefühle eines Betroffenen nicht mehr so richtig regulieren lassen. 

Sie bewegen sich zwischen den Polen intensiven Fühlens einerseits und emotionaler Leere andererseits. Heute vergöttert dich dein Partner, verspricht dir das Blaue vom Himmel und ist die Zärtlichkeit in Person, und morgen schon beschimpft er dich, macht schwere und ungerechtfertigte Vorwürfe und ist wie ausgewechselt.

Vor allem dann, wenn er Konkurrenz in der Beziehung vermutet, rastet er aus. 

Selbst, wenn dies völlig unsinnig und hanebüchen ist. Und der Grad dieses Ausrasten steht in keinem Verhältnis zum Anlass.

Schon das Gespräch mit dem Kollegen oder dem Paketboten kann – wie es bei meiner Freundin der Fall war – von dem Menschen mit Borderline als Abkehr von der Beziehung gewertet werden und heftigste Eifersuchtsreaktionen hervorrufen.

Die Verlustangst ist derart übermächtig bei den Betroffenen, dass die Gefühle nicht mehr kontrolliert werden können, sondern wie aufgescheuchte Pferde mit ihnen durchgehen.

Das macht eine Borderline-Beziehung aus

Kaum ist eine Borderliner-Beziehung jemals langweilig. Im Gegenteil lädt sich das Zusammensein durch die häufigen Gefühlsattacken emotional auf.

Eine richtig stabile Beziehung kann so nicht zustande kommen. Vor allem dann, wenn auch du – als der eigentlich gesunde Partner - dich von den Gefühlsexplosionen anstecken lässt. 

Dies wird zwangsläufig irgendwann der Fall sein, denn die ständige emotionale Überforderung führt dich an die Grenzen der Belastbarkeit.

Deshalb ist es so schwierig, mit Borderlinern das Leben zu teilen.

Es ist eine permanente Gratwanderung zwischen Zerwürfnis und tiefer Zuneigung. Und sehr oft schlägt anfängliche Liebe um in Hass und der permanente schwierige Versuch, den attackierenden Partner wieder loszuwerden, bestimmt die Lebenssituation.

Heftiger Streit bestimmt immer wieder den Alltag und lässt dich nicht zur Ruhe kommen.

Manche Experten sprechen sogar in besonders kritischen Fällen von einer zerstörerischen Borderliner-Beziehung, denn Borderliner vernichten ihre zwischenmenschliche Beziehung, ohne die sie andererseits auch nicht leben können.

Ein Teufelskreis! Borderline-Beziehungen sind daher kaum von langer Dauer.

Was solltest du tun, wenn du in einer Borderline-Beziehung steckst?

Wenn du vermutest, dass dein Partner von Borderline betroffen ist, solltest du dich zunächst einmal richtig und kompetent informieren.

Die Störung zu verstehen und zu begreifen, dass dein Partner die Konflikte nicht mit Absicht herbeiruft, kann der erste Schritt dazu sein, deine Beziehung zu retten.

Es gibt im Internet zahlreiche Foren, die Erfahrungsaustausch anbieten. Nutze sie und kommuniziere mit anderen.

Vielleicht gelangst du hier zu wertvollen Ratschlägen. Das Wissen von seiner Beeinträchtigung hilft dir auch dabei, deine eigenen Gefühle im Zaum zu halten, wenn es mal wieder rund geht.

  • Lass keine Eskalation zu, sondern setze dir selbst Grenzen, die du nicht überschreitest

  • Lege dir bereits in ruhigen Zeiten Strategien zu, die dir dabei helfen, in Krisenzeiten einen kühlen Kopf zu bewahren.

  • Halte diese Grenzen ein und überfordere deine Leidensfähigkeit nicht. Mach dir auch klar, dass eine Beziehung, die deine Belastbarkeitsgrenze andauernd und immer wieder überschreitet, auf Dauer nicht tragbar ist und zu schweren gesundheitlichen Problemen führen kann. Hier musst du einfach total ehrlich sein!

  • Deine Gesundheit hat Vorrang vor allen zwischenmenschlichen Dingen, denn eine liebevolle Beziehung nützt dir auch nichts, wenn du psychisch angeknackst oder vielleicht sogar depressiv bist.

  • Menschen, die das Borderline-Syndrom aufweisen, benötigen eine Therapie. Diese muss aber von Fachleuten durchgeführt werden, nicht von dir und nicht aus eurer Beziehung heraus.

  • Wenn du mit einem Borderliner liiert bist, kannst du nicht seine Therapeutin sein.

  • Überlasse dies anderen, kompetenten Menschen. Aber hilft ihm dabei.

  • Stärke ihn und sprich mit ihm klar über seine seelische Beeinträchtigung. Zeige Verständnis und bestärke ihn darin, die Therapie durchzuhalten.

  • Mach ihm deutlich, wie wunderbar eure Beziehung sein könnte, wenn alles stimmt.

  • Hilf ihm dorthin zu kommen.

Mit diesem Artikel will ich dir von meinen Erfahrungen berichten und ich hoffe, dir hat mein Beitrag gefallen.

Wenn du weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen hast, dann abonniere MILAMAGAZIN auf Pinterest

Bis bald!

Borderline-Beziehung: Macht dein Partner dich krank? | MILAMAGAZIN

Lese-Tipp: Blind Dates – 5 Tipps, damit es kein Fiasko wird!

Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Du willst noch mehr lesen?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest