7 Tipps für den perfekten Liebesbrief: So sorgst du für Emotionen

7 Tipps für den perfekten Liebesbrief: So sorgst du für Emotionen

Du gestehst ihm deine Liebe in einer WhatsApp-Nachricht und rundest das ganze durch ein witziges Gif ab?

Du brauchst dringend einen Crashkurs in Sachen Romantik! Überrasche ihn mit einem altmodischen romantischen Liebesbrief geschrieben mit Tinte und Feder.

Mit diesen 7 Tipps für den perfekten Liebesbrief wirst du deinen Schatz garantiert zum Weinen bringen!

Viel Spaß beim Ausprobieren (und denk dran, dir den Artikel auf Pinterest zu merken)!

201911 liebesbrief schreiben d1

1. Das Auge liest mit

Natürlich sollte dein Fokus auf dem Inhalt des Briefes liegen, keine Frage. Das Äußere ist aber ebenso wichtig!

Dein Liebesbrief sollte deinem Schwarm direkt ins Auge (und Herz) fallen. Hierzu solltest du folgende Tipps beherzigen:

  • Schreibe den Brief mit einem Füllfederhalter und Tinte. So wirkt dein Brief direkt wie aus einem anderen Jahrhundert und verleiht im einen klassischen Stil.
  • Vermeide strahlend weißes Papier, denn für Liebesbriefe ist dies die absolut falsche Wahl. Nutze einen beigen Farbton und achte auf die Dicke des Papiers. Somit vermeidest du das Verlaufen deine Tinte und das Durchdrucken auf die Rückseite.
  • So wichtig wie das Papier und die Tinte ist der Briefumschlag. Auch hierfür gibt es wunderschöne klassische Modelle, die den Brief wirken lassen, als sei er aus einer vergangenen Zeit geschickt worden.

2. Schreibe deinen Brief vor

Um es dir leichter zu machen, solltest du deinen Brief vorschreiben. Überlege dir zuerst eine Struktur und skizziere den Brief vor. 

Achte genau auf die klassischen Bausteine: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Wenn du dir den Brief im Vorhinein skizzierst, dann kannst ihn Schritt für Schritt ausformulieren und dir eine tolle Vorlage schaffen, welche du im Nachgang nur noch herunterschreiben musst.

So kannst du dich für den richtigen Liebesbrief auf die Form konzentrieren und musst dir keine Gedanken mehr über den Inhalt machen.

Lese-Tipp: 5 Tipps, um eine bessere Freundin zu werden

3. Deine Worte sollten auf eine Seite passen

Denk daran, an wen du den Liebesbrief richtest. Männer mögen es, wenn die Informationen prägnant auf den Punkt gebracht werden. 

Für dich bedeutet das, deine Gefühle zwar romantisch zu formulieren, aber Ausschweifungen so gut wie es geht zu vermeiden. Rede also nicht um den heißen Brei herum.

Damit dein Brief allerdings nicht aussieht, wie ein besserer Post-it solltest du dich an einer DINA 4 Seite orientieren. 

Lasse ausreichend Abstand zu den Seitenrändern und nutze einen angenehmen Zeilenabstand. Auch das kannst du wunderbar auf einem Block im Vorhinein ausprobieren.

201911 liebesbrief schreiben d2

4. Schreibe so, wie du bist

Männer merken es, wenn du für deinen Liebesbrief Textvorlagen aus dem Internet nutzt oder dich versuchst in deiner Wortwahl zu verstellen.

Natürlich möchtest du besonders romantisch wirken, allerdings bewirkt ein gekünstelter Brief leider genau das Gegenteil von dem beabsichtigen Ziel.

Du möchtest sein Herz erobern oder ihm in einer wunderschönen Art deine Gefühle gestehen... Er kennt dich und weiß, wie du dich ausdrücken würdest. Dich zu verstellen fällt direkt auf!

Mache dir bitte keine Sorgen, er wird es honorieren, wie viel Mühe du in den Liebesbrief investiert hast!

Lese-Tipp: Die 15 beliebtesten Kosenamen für Männer

5. Versetze dich in seine Situation

Während des Schreibens sollte dir immer bewusst sein, wer der Empfänger des Briefes ist. Vielleicht seid ihr schon in einer Beziehung und du kennst deinen Partner schon etwas länger. 

Versetze dich in ihn hinein...

Was gefällt ihm an dir besonders gut, bei welchen Themen wird er emotional, welche Momente in eurer Beziehung hat euch besonders geprägt...

All das können tolle Themen sein für einen Liebesbrief. Denke daran, das Worte Bilder erschaffen können, Bilder, die ihn an eine wunderschöne Zeit mit dir erinnern und ihn wirklich zu Tränen rühren.

Der Brief ist für ihn und niemanden sonst... Behalte diesen Gedanken beim Schreiben immer im Hinterkopf.

6. Personalisiere deinen Brief

Jetzt geht es darum, dem Brief den letzten Schliff zu verleihen. 

Die Personalisierung und Abstimmung auf dich und deinen Partner erfolgt natürlich schon bei der Erstellung des Textes, wie ich bereits in den vorherigen Punkten erwähnt habe.

Für den letzten Schliff kannst du den Brief zum Beispiel mit seinem Lieblingsparfüm bestäuben oder mit rotem Lippenstift den Brief mit einem Kussmund versehen.

Altmodisch, aber auch romantisch ist zum Beispiel die Versiegelung des Briefumschlages per Wachs.

Geheim-Tipp: Solange das Wachs noch heißt ist, kannst du auch noch ein schönes Muster hineindrücken, wie zum Beispiel ein Herz.

Lass deiner Fantasie und Kreativität freien lauf!

7. Schaffe den perfekten Zeitpunkt

Jetzt musst du nur noch Eines tun, den Brief deinem Schwarm übergeben.

So besonders wie der Brief sollte auch der Zeitpunkt der Übergabe gestaltet werden.

Möchtest du ihn eher Überraschen oder willst du eine besonders romantische Atmosphäre kreieren? 

Gestalte die Übergabe nicht zu steif. Wenn du ihm den Brief beispielsweise bei einem romantischen Dinner übergibst, fühlt er sich von dir und deinen Blicken beobachtet und unter Druck eine besonders liebevolle Reaktion zu zeigen. 

Besser: Lege ihm während der Zu-Bett-geh-Routine den Brief auf seinen Nachttisch. Und kuschelt euch richtig zusammen. Die körperliche Nähe und der romantische Brief werden dafür Sorgen, dass er einfach dahinschmilzt.

Und jetzt nur noch eins: Viel Spaß beim Ausprobieren!

201911 liebesbrief schreiben d0

Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest