Viagra für Frauen - was ist das und welche Wirkung hat es?

Viagra für Frauen - was ist das und welche Wirkung hat es?

Nicht nur Männer haben Probleme mit ihrer Potenz oder sexuelle Lust.

Auch Frauen können durchaus Phasen in ihrem Leben kennenlernen, in welchen Sie sich sexuell frustriert fühlen oder einfach keine Lust entwickeln.

Hierfür hat die Medizin seit einigen Jahren eine weitere Wunderpille entwickelt: Viagra für Frauen.

Viele meiner Freundinnen haben mich gefragt, wie ich dazu stehe und ob ich einen Artikel darüber schreiben kann.

Aber klar! Ich habe recherchiert und präsentiere dir hier alle Informationen, die du zu dem Thema wissen solltest. 

Viel Spaß!

Viagra für Frauen - was ist das und welche Wirkung hat es? | MILAMAGAZIN

Viagra für Frauen - was ist das und welche Wirkung hat es?

Bei der rosafarbenen Pille handelt es sich um ein luststeigerndes Präparat, welches in den USA entwickelt worden ist und dort die Marktzulassung durch die Arzneibehörde „Food and Drug Administration“ erhalten hat.

In den Jahren 2010 und 2013 war bereits schon einmal versucht worden, das Präparat in den Markt einzuführen.

Hier wurde die Zulassung allerdings verwehrt, weil die Pille zu viele Nebenwirkungen mit sich bringt. Auch konnte die positive Nutzung nicht klar belegt werden.

Sexuelle Unlust

Nicht nur Männer leiden unter Libidostörungen.

Auch Frauen haben damit zu kämpfen. Dies ist nicht nur für die Betroffenen selbst ein Problem, sondern stellt auch häufig eine Belastung für die Beziehung dar.

Viagra für den Mann ist schon lange auf dem Markt. Für die Frau wurde das sogenannte „Pink Viagra“ entwickelt. Hier gibt es zum einen eine Version, welche im Gehirn der Frau wirkt und ursprünglich als Antidepressivum auf den Markt kommen sollte.

Dieses Medikament ist jedoch sehr umstritten. Eine andere Pille, Lovegra, wirkt bei körperlichen Problemen wie einer Scheidentrockenheit oder einer mangelhaften Durchblutung und ist frei in der Apotheke erhältlich.

Doch wem hilft es und was passiert genau mit dem Körper nach der Einnahme?

Wem hilft die Pille?

Die Gründe für sexuelle Unlust können vielfältig sein.

Viele Frauen leiden besonders nach der Schwangerschaft und der Geburt ihres ersten Kindes und einem Libidoverlust. Aber auch Beziehungsprobleme, Krankheiten wie Depressionen oder einfach zu viel Stress können die Lust mindern.

Natürlicherweise sinkt auch im Alter das Verlangen nach sexueller Befriedigung. Wenn der Körper nicht mehr will, der Kopf aber schon, dann entsteht ein Problem.

Grundsätzlich zeigen statistische Erhebungen, dass jede dritte Frau in Deutschland unter einer Libidostörung leidet.

Lust entsteht bei Frauen oftmals im Kopf. Zudem spielen verschiedene Hormone wie Dopamin oder Serotonin eine entscheidende Rolle. Frauen, die verhältnismäßig wenig männliche Hormone in sich tragen, haben zudem häufig ein vermindertes Verlangen nach Sex.

Das Viagra für Frauen soll nun die Lösung sein, wieder sexuell aktiver zu werden und mehr Lust zu empfinden.

Wie ist die Wirkung?

Die Wirkung des Viagra für Frauen zielt mehr auf die Psyche als auf die körperlichen Funktionen ab.

Die Pillen enthalten den Stoff Flibanserin. Dieser wirkt im Gehirn und ist dafür zuständig, dass die Botenstoffe Dopamin und Noradrenalin in ihrer Produktion angeregt werden.

Im Gegenzug wird die Ausschüttung des Botenstoffes Serotonin gesenkt. Dadurch kann die Libido gesteigert werden.

Die Wirkung entfaltet sich allerdings anders als die blaue Pille für den Mann. Viagra für die Frau kann nicht „mal eben“ im Bedarfsfall eingenommen werden, sondern muss regelmäßig abends geschluckt werden, um die Wirkung aufzubauen.

Diese entfaltet sich erst nach einer längeren Einnahme. Auch wirkt die Pille selbst nicht direkt luststeigernd.

Sie hilft lediglich dabei, die Stoffe im Körper zu senken, die die Lust mindern und die Produktion der Stoffe anzukurbeln, die die Lust steigern können.

Viagra für Frauen - was ist das und welche Wirkung hat es? | MILAMAGAZIN

Was sind die Nebenwirkungen?

Leider ist mit der Einnahme des Viagra für Frauen auch eine Reihe an Nebenwirkungen verbunden.

Sehr häufig treten Symptome wie Müdigkeit, Schwindel oder Übelkeit auf. Schwerer wiegen kann schon eine Senkung des Blutdrucks, welches aber eher selten auftritt.

Dann kann es allerdings zu einem sehr niedrigen Blutdruck kommen, welcher in einer Ohnmacht münden kann.

Vorgenannte Nebenwirkungen können durch die Einnahme von Alkohol oder Beruhigungsmitteln noch drastisch verstärkt werden.

Auch wird davon abgeraten, die Pille tagsüber einzunehmen. Am besten schluckt man die Pille am Abend. Tagsüber können zum Teil Wahrnehmungsstörungen auftreten.

Zudem ist das Führen eines Fahrzeuges dann nicht mehr möglich und erlaubt.

Wo erhält man die Pille?

Bislang ist das Viagra für Frauen auf dem deutschen Arzneimittelmarkt noch nicht zugelassen worden.

Dafür müssten noch eingehende Überprüfungen, Studien und Tests durchgeführt werden, um die Sicherheit und Unbedenklichkeit nach deutschem Arzneimittelrecht zu gewährleisten. In den USA hingegen, wo das Medikament auch entwickelt worden ist, liegt bereits eine Zulassung vor und die Pille ist dort schon erhältlich.

Preislich bewegt sich das Medikament dabei zwischen 30 und 75 Dollar.

Lovegra

Hierbei handelt es sich um ein rezeptfreies Viagra, welches körperlich wirkt und sich von dem oben genannten Viagra für die Frau unterscheidet.

Eine Wirkung ist, dass die Durchblutung der Genitalien verbessert werden kann. Dadurch wird die Erregung gesteigert und das Lustempfinden erhöht sich.

Scheitert das Lustempfinden an einer Scheidentrockenheit, so kann auch dies durch die Einnahme der Pille reguliert werden.

Die Vagina wird wieder mit einer natürlichen und ausreichenden Feuchtigkeit versorgt, sodass der Geschlechtsverkehr nicht mehr durch Schmerzen geprägt ist.

Auch Frauen in oder nach der Menopause profitieren von der rosa Pille. Zuständig für die Wirkung ist hauptsächlich der Botenstoff Sildenafil.

Die Wirkung der Pille setzt etwa 45 Minuten nach der Einnahme ein. Die Dauer der Wirkung beträgt etwa 4 – 6 Stunden.

In jedem Fall sollte ein Arzt vor der Einnahme der Pille konsultiert werden. Zudem darf die angegebene Dosis nicht überschritten werden. Eine Anwendung in Verbindung mit der Einnahme von Nitraten oder Betablockern ist ebenfalls untersagt.

Auch bei einem schweren Herzleiden oder Blutdruckproblemen sollte dieses Medikament nicht eingenommen werden.

Fazit:

Während meiner Recherche wurde ich von der ganzen Thematik ziemlich abgeschreckt. Für mich stet eins fest... Sollte ich in meinem Leben Probleme mit sexueller Unlust bekommen, werde ich erst einmal mit meinem Partner reden.

Auch in der Natur finden sich viele Aphrodisiaka, welche durchaus ihre Wirkung haben.

Geh einfach offen mit der Situation um. Medizin ist meistens die schnellste Lösung, aber macht dich auf Dauer auch nicht wirklich happy.

Erfahre noch mehr zu dem Thema:

Viagra für Frauen - was ist das und welche Wirkung hat es? | MILAMAGAZIN


Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Du willst noch mehr lesen?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest