Chinesische Sternzeichen, welche gibt es und was sagen sie über deinen Charakter aus?

Chinesische Sternzeichen, welche gibt es und was sagen sie über deinen Charakter aus?

Chinesische Sternzeichen - anders als die westliche Astrologie

In der chinesischen Astrologie gibt es wie in der westlichen Astrologie 12 Tierkreiszeichen, welche die Persönlichkeit und den Charakter eines Menschen beeinflussen.

Jedem der 12 chinesischen Tierkreiszeichen ist ein Tier sowie eine Jahreszahl zugeordnet. Nach einem Zyklus von 12 Jahren wiederholt sich der Kreis. 

Astrologisch betrachtet leben wir derzeit im Jahr der Ratte sowie im Zeitalter des Wassermanns. 

Chinesische Sternzeichen, welche gibt es und was sagen sie über deinen Charakter aus? | MILAMAGAZIN

Die chinesischen Tierkreiszeichen sind wie folgt angeordnet: Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein. 

Die Anordnung dieser Reihenfolge hängt historisch mit Buddha zusammen, der bei seiner Abkehr von der Erde diese Tiere zu sich orderte, woraufhin diese in dieser Abfolge Buddha aufsuchten, um lebewohl zu sagen. Als Belohnung erhielt jedes Zeichen ein Jahr.

Im Gegensatz zur westlichen Astrologie ist in der chinesischen lediglich die Sonne und die Erde selbst von Bedeutung, andere Himmelskörper spielen keine Rolle.

Die chinesische Astrologie beruht auf dem Taoismus, kam im 20. Jahrhundert in Europa in Mode und wird auch als "vier-Säulen-Astrologie" bezeichnet. Eine wichtige Grundlage bildet der Mondkalender, denn entscheidender als Himmelsgestirne sind die klimatischen und zeitlich-qualitativen Bedingungen, bei denen jemand geboren ist.

Hier zählt nicht wie bei der westlichen Astrologie das Geburtsdatum, sondern die Stunde. Ein chinesisches Tierkreiszeichen herrscht nicht, wie in der westlichen Astrologie ein Monat, sondern immer ein ganzes Jahr, nach 12 Jahren wiederholt sich also der Kreis.

Ebenso gibt es in der chinesischen Astrologie keine zukunftsorientierten Versprechen, vielmehr ist das Gegenwärtige von Relevanz.

Welche chinesischen Sternzeichen gibt es? In welchem Geburtsjahr herrscht welches Zeichen?

Jedem Zeichen werden festgelegte Geburtsjahre zugeordnet. Das Geburtsjahr der Ratte herrscht in den Jahren 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996 und 2008. 

Danach folgt der Büffel mit 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997 und 2009, gefolgt vom Tiger mit 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998 und 2010. 

Die Geburtsjahre des Hasen sind 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999 und 2011. 

Dem Drachen werden die Jahre 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000 und 2012 zugeordnet. 

Die Schlange steht für die Jahre 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001 und 2013, während das Pferd 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002 und 2014 markiert.

Wer eine Ziege ist, wurde 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003 oder 2015 geboren. 

Affen zählen zu den Jahreszahlen 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004 und 2016. 

Die Geburtsjahre des Hahns sind 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005 und 2017. 

Der Hund herrscht in den Jahren 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006 und 2018. 

Wer 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007 oder 2019 geboren wurde, ist im Tierkreiszeichen Schwein geboren.

Charaktereigenschaften

Das Tierkreiszeichen hat Einfluss auf den Charakter eines Menschen.

Ratte

Jedes Zeichen hat dabei verschiedene Typen. Das Zeichen der Ratte gilt als weise und vereint positive Eigenschaften wie clever, loyal, passioniert, sanftmütig mit negativen wie verschlossen, aggressiv und egoistisch. Ratten gelten als gesellige Familienmenschen. Wie der Schütze in der westlichen Astrologie gelten sie als fröhliche, ehrliche Optimisten. Da sie sehr gesprächig sind, können sie Geheimnisse nicht gut für sich behalten. Was das Berufliche angeht, sind sie der Karrieretyp, der auf materiellen Gewinn abzielt. Ideale Partner in der Liebe sind Affe und Drache. Allerdings mangelt es ihnen an Mut und Einsicht. Mit ihrer opportunistischen Naivität sind Berufe wie Autor oder Musiker perfekt.

Büffel

Das zweite chinesische Tierkreiszeichen ist der Büffel. Es ist ein sehr traditionelles Zeichen, das viel Wert auf Sicherheit legt. Auf Büffel ist Verlass, ihre Entschlossenheit und ihr disziplinierter Arbeitseifer machen sie zu ausdauernden Gesellen, die mit viel Geduld immer ihr Ziel erreichen. Niemals würden sie das Handtuch werfen. Mit ihrer zuverlässigen Art sind sie gute Freunde. Büffelfrauen ziehen oftmals das häusliche Leben vor und blühen in ihrer Rolle als Hausfrau und Mutter auf. Allerdings sind Büffel keine Zeichen der Worte. Mit ihrer eigenbrödlerischen Art arbeiten sie oft hinter den Kulissen.

Tiger

Tiger zählen zu den mutigen chinesischen Sternzeichen, die keine Herausforderung scheuen. Sehr auf das Äußere bedacht, wollen sie sich stets in dem besten Licht darstellen. Oftmals lassen einen ihre Aussagen zweifeln. Sie sind dickköpfig und neigen zu Extremen, was sie unberechenbar macht. Weibliche Tiger leben ihre Autonomie, wer sie erobern möchte, muss sich ranhalten. Beruflich agieren Tiger häufig in Führungspositionen.

Hase

Das chinesische Schriftzeichen Hase ist voller Geduld, Achtsamkeit, Höflichkeit und Vorsicht. Hasen haben ein herzliches Wesen, das Mitmenschen mit einem Lachen im Gesicht entgegentritt und an das Gute glaubt. Mit ihrer emotionalen und sensiblen Art haben sie ein Gespür für ihr Gegenüber, weshalb sie auch gut darin sind, zwischen Streitenden zu vermitteln. Beruflich können sie sich im Bereich des künstlerischen Schaffens und der Kreativität verwirklichen. Jedoch nehmen sie sich Kritik schwer zu Herzen.

Chinesische Sternzeichen, welche gibt es und was sagen sie über deinen Charakter aus? | MILAMAGAZIN

Drache

Ein besonderes chinesisches Sternzeichen ist der Drache, da er, im Gegensatz zu den anderen Tierzeichen, ein Fabelwesen ist. Mit dem Tiger teilt er Stärke, Mut und Selbstbewusstsein. Drachen strotzen vor Stärke und Energie und gehen gerne Risiken ein, da auch sie der Herausforderung nicht abgeneigt sind. Mit ihrer dominanten und strebsamen Art, die sich an der Zukunft orientiert, erreichen sie meist ihre Ziele. Allerdings sind sie schnell gereizt, sodass drohender Streit oftmals in Aggressionen und cholerischen Wutausbrüchen enden kann, verbunden mit einem arroganten Auftreten. Wie die Fabel an sich, wird der Drache von einem magischen Zauber voller Mystik umgeben, was ihn besonders interessant macht.

Schlange

Die Schlange symbolisiert Weisheit, Intelligenz und Denkertum. Vom Wesen her lässt sie sich von ihren Emotionen und ihrer Intuition leiten. Sie agiert eher diskret und leise und schlüpft gerne in die Beobachterrolle. Wie bereits in der Bibel steht die Schlange für Verführung und Versuchung. Vor allem die femininen Geschöpfe der Schlange sind Meister der Verführung. Allerdings haben sie es mit der Moral nicht so genau, entwickeln schnell Neid und setzen alles daran, ihre individuelle Freiheit zu wahren, ansonsten droht Hektik.

Pferde

Pferde planen immer im Voraus und haben ein Organisationstalent. Zufälle lehnen sie ab. Mit Humor, Sarkasmus und Wortgewandtheit geben sie gute Gesprächspartner ab. In Gesellschaft anderer Menschen fühlen sie sich am wohlsten, da sie Geselligkeit lieben. Im Journalismus oder Eventmanagement fühlen sie sich zuhause. Jedoch neigen sie zur Egozentrik und wollen nichts mit den Problemen anderer zutun haben. Grübeln ist nichts für sie. Sie sind Macher, die Dinge gerne in die Tat umsetzen. Das Vertrauen eines Pferdes zu gewinnen, ist sehr schwer. Auch wenn sie Partnerschaften nur zögerlich eingehen, sind sie sehr passioniert und wollen ständig die Aufmerksamkeit des Partners haben.

Ziege

Das chinesische Sternzeichen Ziege vereint positive Attribute wie Intelligenz, Sanftmut, Kreativität und Harmonie. Die mitfühlende, empathische und ausgeglichene Art macht die Ziege zu einem sympathischen Zeitgenossen. Konversationen mit Ziegen sind sehr inspirierend. Dennoch stehen sie nie im Mittelpunkt und agieren lieber aus der Ferne. Sie sind eher scheue Wesen. Am liebsten sind sie zuhause, weshalb es schwer ist, sie in die Welt zu locken. Aufgrund ihres stark ausgeprägten Pessimismus und ihrer anhänglichen Art, mit der sie sich schnell an anderen orientiert und von diesen abhängig macht, hat sie es nicht leicht. Sie legen Wert auf materielle Sicherheit, Erfolg und ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Affe

Affen sind mit ihrer Anpassungsfähigkeit überall auf der Welt zuhause. Andere ziehen sie magisch an. Obwohl sie clever, geschickt und neugierig sind, brauchen sie ihre Zeit, ihre Fähigkeiten völlig zu entfalten. Sie sind vielseitig interessiert und mögen spontane Überraschungen. Da Affen gerne Scherze auf Kosten anderer Menschen machen, können sie mitunter sehr direkt und verletzend wirken. Eine ihrer größten Schwächen ist opportunistisches Denken.

Hahn

Der Hahn steht für Stolz, Arbeitseifer und Courage. Mit seiner rastlosen Art ist er stets auf dem Sprung. Da er anderen Geschöpfen offen und kommunikativ begegnet, ist er beliebt. Er ist freiheitsliebend und liebt es, im Mittelpunkt zu sein. Mit seinem extrovertierten und charmanten Auftreten und seinem Talent, seine Vorzüge gekonnt einzusetzen, hat er es leicht, mit anderen in Kontakt zu treten. Daher hat er nicht selten viele Freunde und ist hilfsbereit. Jedoch kann sein Aufmerksamkeitsbedürfnis andere, insbesondere zurückhaltende Personen, schnell erzürnen.

Hund

Der Hund ist galant und diszipliniert. Haben Hunde jemanden in ihr Herz aufgenommen, tuen sie alles für diese Person. In Partnerschaften sind sie loyal, dennoch brauchen sie aufgrund ihrer Sensibilität stetige Liebesbeweise. Gefühle und Gedanken muss ihr Gegenüber oft erahnen, da sie nicht sehr kommunikativ sind. Ihre negative Weltanschauung verleitet sie zu kriminellen Machenschaften, aus denen sie materielle Vorteile schöpfen.

Schwein

Wie die Ratte legen Schweine viel Wert auf Ehrlichkeit. Mit ihrer sympathischen Art bringen sie ihrem Gegenüber viel Empathie entgegen. Mit dem Büffel teilen sie den Fleiß und den Hang, im Stillen zu arbeiten. Ihre mangende Selbstbeherrschung wird durch Großzügigkeit kompensiert. Aufgrund ihrer Naivität, stets an das Gute im Menschen zu glauben, verbunden mit ihrer gutmütigen und hilfsbereiten Art, müssen Schweine aufpassen, dass sie sich nicht ausnutzen lassen. Mit dem letzten Tierkreiszeichen Schwein schließt sich der Kreis.

Das könnte dich auch interessieren...

Chinesische Sternzeichen, welche gibt es und was sagen sie über deinen Charakter aus? | MILAMAGAZIN


Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Du willst noch mehr lesen?

Besuche unseren Blog!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest