5 Tipps, um deine Emotionale Abhängigkeit einfach zu überwinden

5 Tipps, um deine Emotionale Abhängigkeit einfach zu überwinden

Fühlst du dich von deiner Partnerschaft unter Druck gesetzt und weißt nicht mehr weiter?

Vielleicht steckst du schon längst in einer emotionalen Abhängigkeit.

Emotionale Abhängigkeit ist ein Teufelskreis, aus dem es extrem schwierig ist zu entkommen.

Hier findest du 5 Tipps, die dir helfen deine emotionale Abhängigkeit zu erkennen und zu überwinden.

Denk daran, sie dir auf Pinterest zu merken!

5 Tipps, um deine Emotionale Abhängigkeit einfach zu überwinden | MILAMAGAZIN

1. Gestehe dir deine Abhängigkeit ein

Um eine emotionale Abhängigkeit überwinden zu können, musst du dir diese erst einmal eingestehen. Es kann sein, dass du über eine längere Zeit emotional abhängig bist, ohne dass du es überhaupt als solches bemerkst.

Doch es fühlt sich einfach nicht gut an innerlich immer weiter abzubauen und sich emotional zugrunde zu richten. Deshalb solltest du alles daran setzen, wieder zu mehr Eigenständigkeit, persönlicher Souveränität und Selbstbewusstsein zu gelangen.

Selbstbewusstsein ist ohnehin ein wichtiges Stichwort, denn die Abhängigkeit von anderen Menschen auf Gefühlsebene trifft häufig Menschen, die nur ein sehr schwach ausgeprägtes, eigenes Selbstbewusstsein besitzen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass du daran gezielt arbeiten kannst, doch du musst es auch wollen und es bedarf einiges an Zeit, Disziplin und Ausdauer. Es lohnt sich letztendlich nicht, für einen anderen Menschen, auch wenn er unser Partner ist, seine Eigenständigkeit und Unabhängigkeit vollständig aufzugeben.

Denn das macht dich auf Dauer ganz gewiss nicht glücklich, auch wenn du das manchmal vielleicht so empfindest.

2. Befreie dich aus dem Gefängnis der emotionalen Abhängigkeit

Zunächst solltest du konsequent ehrlich zu dir sein und die Dinge so sehen, wie sie tatsächlich nun einmal sind.

Dazu ist es wichtig, eine Beziehung zu hinterfragen und zu erkennen, was du wirklich willst. Dieser Erkenntnisprozess kann durchaus schmerzvoll sein, er kann auch mitunter zu einer Trennung aber auch zu einer Beziehung auf Augenhöhe führen.

Wenn sich alles immer nur um deinen Partner dreht, vernachlässigst du offensichtlich deine eigenen Bedürfnisse.

Du musst dahin kommen, dich nicht vollständig wegen einer anderen Person, auch wenn es dein Partner ist, aufzugeben. Du kannst jedoch zu dir zurückfinden, indem du dich immer wieder mal selber fragst, was dir gut tut und was deine ureigenen Bedürfnisse sind.

Es liegt natürlich ganz alleine an dir, ob du dich aus dem Gefängnis einer emotionalen Abhängigkeit befreien kannst oder nicht.

Oft hast du es dabei mit einem festgefahrenen Alltagstrott zu tun, aus dem es scheinbar kein Entrinnen zu geben scheint.

5 Tipps, um deine Emotionale Abhängigkeit einfach zu überwinden | MILAMAGAZIN

3. Sich professionelle Hilfe zu holen, ist kein Zeichen von Schwäche

Dabei wäre es einfach nur notwendig, deine persönliche Sichtweise auf die Dinge zu ändern, deine Willenskraft einzusetzen und die Veränderungen auch wirklich zu wollen.

Das ist ein längerer Prozess aber es fühlt sich so gut an, sein Leben wieder ganz in die eigenen Hände zu nehmen.

Ja, das ist alles andere als leicht aber viele persönliche Beispiele zeigen, dass eine Überwindung der persönlichen Ohnmacht auf jeden Fall möglich ist, auch gerade dann, wenn du schon lange mit dieser Situation zu kämpfen hast.

Es gibt also letztendlich keinen Grund zu resignieren, sondern das Heft des persönlichen Handelns beherzt in die Hand zu nehmen.

Einfach nur jeden Tag darauf zu warten, dass sich irgendwelche Dinge ändern, bringt natürlich nichts, du musst auf jeden Fall selbst aktiv werden.

Um dich aus der emotional abhängig machenden Situation herauszubewegen, kann es durchaus auch sinnvoll sein, auf fremde Hilfe zuzugreifen.

Das gilt besonders dann, wenn du es aus eigener Kraft nicht schaffst, einer gefühlsmäßigen Abhängigkeit zu entkommen. Therapeutische, psychologische Unterstützung aber auch ein spezielles Coaching können wahre Wunder bewirken, dich aus deinem emotionalen Gefängnis zu befreien.

Wenn du dich insgesamt befreiter, erfüllter und zufriedener fühlst, bist du bereits auf dem richtigen Weg.

4. Du bist stärker, als du denkst

Dein geringes Selbstbewusstsein drückt sich oft auch in negativen Selbstgesprächen aus, achte einmal darauf.

Ständig hast du Gedankenschleifen, du seist nichts wert, du kannst nichts oder du schaffst es alleine nicht, eine Situation zu verändern.

Diese und andere negative Glaubenssätze können sehr fest in deinem Unterbewusstsein verankert sein und das wiederum macht dich von anderen Menschen, insbesondere auch vom Partner, sehr leicht beeinflussbar.

Je öfters du dir also sagst, dass du es auch alleine schaffst, dass du etwas wert bist und auch fest daran glaubst, kannst du diese inneren Blockaden lösen und fortan selbstbewusster durchs Leben schreiten.

Diese inneren positiven Veränderungen werden auf deinem Partner nicht verborgen bleiben. Du merkst es zum Beispiel daran, wenn dein Partner sich dir gegenüber anders verhält, als du es von früher gewohnt bist.

Wenn du wirklich von den positiven Gedanken durchdrungen bist, dass du dich selbst als wertvoll erachtest und dich voll so akzeptiert, wie du bist, ist dein Auftreten gegenüber anderen Personen, insbesondere auch gegenüber deinem Partner, ein ganz anderes.

5. Ein verständnisvoller Partner wird dein Vorhaben gutheißen

Selbstbestimmt leben heißt also vor allem, sich selbst die Anerkennung zu geben, die du im anderen gesucht hast. 

Kennzeichen einer gefühlsmäßigen Abhängigkeit ist auch die Tatsache, dass du dein Leben bisher total auf deinen Partner ausgerichtet hast. Vielleicht hast du auch eigene Hobbys und Interessen ganz hinten angestellt.

Damit du einen Rückhalt auch außerhalb der Partnerschaft hast, sind jedoch eigene Hobbys und auch ein stabiler Freundeskreis sehr wichtig. Auch daran solltest du also zukünftig unbedingt arbeiten, um der emotionalen Abhängigkeitsfalle zu entfliehen.

Vielleicht bist du auch schon an einem Punkt angelangt, mit deinem Partner über deine Bedürfnisse und Ängste zu sprechen und ihm deine Entscheidung, künftig eigenständiger werden zu wollen, mitzuteilen.

Die Reaktion deines Partners sagt viel über eure Beziehung aus. Denn falls dein Partner versuchen sollte, dir deine angestrebten positiven eigenen Veränderungen auszureden, ist wahrscheinlich die Zeit gekommen, die Beziehung grundlegend zu überdenken.

Fazit

Mit einem gesunden Selbstbewusstsein wird es deinem Partner nicht möglich sein, dich eine  emotionale Abhängigkeit zu treiben.

Arbeite an dir und versuche deine Bedürfnisse zu verstehen. Dein Leben steht an erster Stelle!

5 Tipps, um deine Emotionale Abhängigkeit einfach zu überwinden | MILAMAGAZIN

Das könnte dich auch interessieren...

Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Du willst noch mehr lesen?

Besuche unseren Blog!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest