On-Off-Beziehung: Die Ursachen und ihre Folgen

On-Off-Beziehung: Die Ursachen und ihre Folgen

Du hast dich zwar von deinem Freund getrennt, aber so richtig Schluss ist auch nicht...

Immer wieder fallt ihr beiden in alte Verhaltensmuster zurück.

Das ist die klassischen On-Off-Beziehung.

In meinem Freundeskreis kenne ich viele Paare, die zwar in einer Beziehung absolut nicht zusammen passen, aber einfach nicht die Finger voneinander lassen können.

Wenn es dir mit einem Ex-Freund genauso geht, dann ist es jetzt aller höchste Zeit diesen Artikel zu lesen und sich von der Beziehung zu lösen!

On-Off-Beziehung: Die Ursachen und ihre Folgen | MILAMAGAZIN

Darum führst du eine On-Off-Beziehung

Die berühmt-berüchtigten Beziehungen, die nie so richtig wissen, was sie eigentlich sind. 

Wenn du in einer solchen Beziehung steckst, dann bist du vermutlich sehr verwirrt und mit dir nicht nur dein Partner, sondern auch euer gesamtes Umfeld.

Du wirst dich vermutlich oft fragen: "Warum machen wir das? Was tun wir uns da eigentlich an?".

Das ständige Hin und Her ist nicht nur extrem anstrengend für deine Gefühle, sondern auch ein organisatorisches Chaos.

Und obwohl du das alles weißt, kannst du nie so richtig aufhören. Du weißt schon bei jedem erneuten "Schluss-machen", dass die Tür noch offen ist und es früher oder später wieder losgeht mit euch beiden.

Oft kommt das daher, dass ihr beide nicht allein sein wollt bzw. euch nicht auf die Suche nach einem neuen Partner machen wollt.

Vor euch selbst und anderen stellt ihr es so dar, als wäre eure Liebe einfach zu groß, um aufzugeben.

In Wahrheit ist es aber oft schlicht das "nicht allein sein wollen", das euch zusammen schweißt. Ihr kennt euch mit all euren Höhen und Tiefen, bei einander wisst ihr, worauf ihr euch einlasst.

Das ist offensichtlich viel bekanntes Negatives - denn sonst käme es nicht so oft zur Trennung. Aber es gibt eben auch Positives und daran klammert ihr euch fest wie Ertrinkende.

On-Off-Beziehung: Die Ursachen und ihre Folgen | MILAMAGAZIN

Das große Wort: Beziehungsunfähigkeit?

Jetzt fragst du dich vielleicht: Warum können wir dann nicht einfach glücklich sein? Wenn eine endgültige Trennung offenbar unvorstellbar ist, sollte man doch auch die ständigen halbherzigen Trennungen vermeiden können, oder?

An dem Punkt wird dann oft die viel diskutierte "Beziehungsunfähigkeit" in den Raum geworfen.

Einem von euch oder euch beiden wird unterstellt, eben unfähig zu sein, eine funktionierende Beziehung führen zu können.

Während das zwar durchaus bei Menschen vorkommt, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass dies der wahre Grund für eure verkorkste Beziehung ist. Viel wahrscheinlicher ist es, dass ihr eben nicht wirklich zusammen passt.

Wenn ein Paar so oft Streit und Verschiedenheiten erlebt, dass es immer wieder zur Trennung kommt, dann ist es kein gutes Team.

Es gibt dann zu vieles, das euch eben nicht vereint und ein gemeinsames Leben zu anstrengend macht.

Anstatt das nüchtern einzusehen und die Konsequenzen zu ziehen, entscheidet ihr euch aber für das Drama. Immer wieder stoßt ihr euch ab und zieht euch wieder an.

Ihr seid nicht automatisch beziehungsunfähig, nur eben unfähig zu einer Beziehung miteinander.

On-Off-Beziehung und Verzweiflung

Eine unvermeidliche Folge von dieser ungesunden Beziehung ist die Verzweiflung, die sich nach der wiederholten Trennung einstellt. Du siehst einfach keinen Ausweg, dieses ständige Auf und Ab zu vermeiden.

Obwohl es dich oder euch beide immer wieder enorm Kraft kostet und mit so vielen Tränen verbunden ist. Die Beziehung kostet euch bald so viel Kraft, dass ihr in anderen Lebensbereichen zurück stecken müsst.

Freunde treffen, unbedarft ausgehen oder viel Energie in ein Projekt stecken?

Keine Chance! 

Lieber genießt ihr die wenigen entspannten und angenehmen Zeiten zusammen, ehe es wieder zum unvermeidlichen Knall kommt. Keiner von euch möchte aber ehrlich zu sich sein und einsehen, dass eine endgültige Trennung auf lange Sicht weniger Schmerzen verursachen würde, als die vielen kleinen Trennungen auf Zeit.

Und schließlich schürt ihr die Verzweiflung immer wieder damit, dass ihr euch an euren Gefühlen für einander fest klappert. Schließlich liebt ihr euch ja und könnt euch ein Leben ohne den anderen eben auch nicht vorstellen.

Aber gerade dadurch sorgt ihr dafür, dass die geliebte Person ebenfalls immer wieder leidet und niemals die Chance bekommt, eine funktionierende Beziehung zu erleben.

Wie dir die On-Off-Beziehung alles verbaut

All deine Gedanken, Sorgen und Hoffnungen konzentrieren sich auf diesen einen Menschen. Du weißt zwar, wenn du ehrlich zu dir bist, dass das ungesund ist.

Aber du willst einfach nicht "aufgeben" und für deine vermeintliche große Liebe kämpfen. Aber was ist, wenn dieser Menschen überhaupt nicht deine "große Liebe" ist?

Was, wenn du den wirklich passenden Partner durch deine Verbissenheit verpasst?

Durch das krankhafte Festhalten einer ungesunden Beziehung hast du Scheuklappen auf für den Rest der Welt und wirst niemals jemanden kennenlernen, mit dem du vielleicht eine ganz harmonische Beziehung führen könntest.

Du hast schon ganz vergessen was das bedeutet: Eine Beziehung, die nicht aus Kampf und Herzschmerz besteht. Die dir Energie gibt, statt sie dir ständig zu rauben.

In der du dich sicher und geborgen fühlen kannst, ohne Angst vor dem nächsten Drama mit darauf folgender Trennung auf Zeit. Klingt das nicht traumhaft?

Eine solche Beziehung ist möglich und sie wartet da draußen vielleicht schon auf dich. Du wirst sie aber nicht erleben, solange du sie dir selbst nicht gönnst und dir einredest, du dürftest deine ungesunde Beziehung nicht aufgeben. Schon das Wort "aufgeben" versetzt dich in Gegenwehr?

Dann betrachte es von der anderen Seite: Du gibst nicht die kaputte Beziehung auf, sondern gibst einer zukünftigen gesunden Beziehung eine Chance.

Fazit

Lass die Finger weg von einer On-Off-Beziehung!

Am Ende verbaust du dir nur die Chance auf einen tollen Kerl.

Das ständige emotionale Auf und Ab wird dir auf Dauer nicht guttun.

Du bist eine tolle Frau und hast es nicht nötig an der Vergangenheit zu klammern!

On-Off-Beziehung: Die Ursachen und ihre Folgen | MILAMAGAZIN

Das könnte dich auch interessieren...

Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Du willst noch mehr lesen?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest