Richtig küssen: 5 Tipps für den perfekten Kuss

Richtig küssen: 5 Tipps für den perfekten Kuss

Der perfekte Kuss... Gibt es ihn überhaupt?

Wir sind der Meinung: Ja, definitiv. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die beachtet werden sollten, um das Küssen so schön wie möglich zu machen.

Immerhin willst du ja nicht den ersten Kuss mit deinem Crush komplett versauen...

Also, legen wir los.

Richtig küssen: 5 Tipps für den perfekten Kuss | MILAMAGAZIN

1. Die richtige Vorbereitung

Natürlich weißt du nicht immer im Voraus, wann du jemanden küssen willst oder geküsst wirst. Daher bist du am besten immer entsprechend vorbereitet, wenn auch nur die geringste Chance besteht.

Gepflegte Lippen und ein frischer Atem sind nämlich ganz entscheidend für gute Küsse. Denn du kennst bestimmt selbst das unangenehme Gefühl, kratzige Lippen zu küssen.

Oder einen erhofften Kuss nicht zulassen zu können, weil dir übler Atem entgegen schlägt.

Lippenbalsam und Kaugummi oder Mints sollten also zu deiner Grundausstattung gehören und besser zu häufig als zu selten zum Einsatz kommen.

Nachdem du viel Knoblauch oder Zwiebeln gegessen hast, putzt du dir am besten direkt die Zähne oder benutzt eine Mundspülung – wenn das möglich ist.

Wenn du zu trockenen Lippen neigst, kannst du dir täglich mit einem rauen Handtuch ein leichtes Peeling verpassen und sie anschließend eincremen.

Das klingt nach viel Aufwand, aber der lohnt sich auf jeden Fall, wenn du richtig küssen willst!

2. Langsam heran tasten

Achte vor dem Kuss unbedingt auf den richtigen Moment. In einer Beziehung oder wenn du jemanden schon länger datest, kannst du natürlich auch spontan sein.

Aber für den ersten Kuss ist der richtige Augenblick entscheidend. Verlasse dich auf dein Bauchgefühl und deine Empathie, um die Stimmung deines Gegenübers wahrzunehmen.

Außerdem musst du ihn oder sie genau beobachten, denn du wirst viele kleine Zeichen bekommen, dass jemand dich jetzt richtig küssen will.

Lese-Tipp: Mag er mich? So erkennst du, ob dich dein Schwarm wirklich mag

Wenn jemand geküsst werden will, weiten sich die Pupillen bei deinem Anblick. Die Person wird immer wieder in deine Augen und direkt danach auf deine Lippen schauen.

Viel beiläufiger Körperkontakt ist auch ein gutes Zeichen, also Berührungen an Armen, Schultern oder dem Rücken.

Und natürlich ganz viel Nähe und wenig Abstand zwischen den Körpern. Bemerkst du also, dass die Person deiner Begierde immer etwas „zu nah“ bei dir steht oder sich extrem nah neben dich setzt, dann stehen deine Chancen gut.

Warte dann nicht zu lange, denn der richtige Moment vergeht auch sehr schnell und es bietet sich dann vielleicht länger keiner mehr.

Wenn du geküsst werden möchtest, kannst du diese Signale auch selbst einsetzen, um zu zeigen, dass du bereit bist.

3. Einen gemeinsamen „Stil“ finden

Es ist schwer zu sagen, ob jemand richtig küssen kann, denn es gibt viele verschiedene Kusstypen.

Entscheidend ist vor allem, dass man eine gemeinsame „Technik“ findet, die beiden liegt.

Immerhin stimmt schon die Chemie zwischen euch, sonst wäre es überhaupt nicht zum Kuss gekommen. Jetzt geht es nur noch darum, sich gemeinsam einzuspielen.

Und das klappt am besten, wenn du es langsam angehst und heraus spürst, wie dein Kusspartner es gern hat.

Wenn beide vorsichtig und gefühlvoll vorgehen, stellt sich ganz automatisch eine Art Rhythmus ein.

Vielleicht ist der eine ehre aktiv, und der andere eher passiv. 

Oder beide sind passiv und der Kuss nimmt nur sehr langsam an Fahrt auf.

Oder beide sind aktiv und es geht gleich richtig los.

Die Hauptsache ist, dass der Kuss sich natürlich entwickelt und beide auf einander und die Vorlieben des anderen achten, statt einfach im eigenen Stil loszulegen.

Richtig küssen: 5 Tipps für den perfekten Kuss | MILAMAGAZIN

Denn richtig küssen ist ein Teamspiel und kein Wettkampf, bei dem jeder seine Bedürfnisse durchsetzen oder seine Fähigkeiten zeigen möchte.

4. Nicht zu viele Zungenkunststücke

Ein Zungenkuss ist etwas sehr Intimes...

Leider geht mit vielen Küssenden schnell die Leidenschaft durch oder sie wissen es einfach nicht besser. Kaum berühren sich die Lippen, ist die Zunge schon tief im Mund versenkt.

Den wenigsten Menschen gefällt das auf diese Art! Achte also darauf, dass du deine Zunge nur nur vorsichtig und langsam einsetzt. Beginne beim ersten Kuss zunächst nur mit den Lippen und koste das voll aus.

Nach einer Weile kannst du ganz leicht mit der Zungenspitze über die Innenseite der Lippen deines Kusspartners fahren oder du berührst kurz die Zähne.

Am besten ist der Moment, wenn sich eure Zungen zum ersten Mal treffen. Mach ein kleines, aufregendes Spiel draus, in dem ihr beide jede neue Berührung genießen könnt. Das ist wesentlich besser, als von der ersten Sekunde an „All In“ zu gehen.

Wenn dann beide Zungen im Spiel sind, ist weiterhin Gefühl gefragt. Benutze deine Zunge niemals als Werkzeug oder um zu beweisen, wie biegsam und wendig sie ist.

5. Wissen, wann es genug ist

Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören.

Das gilt zwar nicht unbedingt genau so beim küssen, aber im Grunde ist das schon etwas Wahres dran. Auch der beste Kuss kann langweilig werden, wenn er endlos in die Länge gezogen wird.

Irgendwann geht einem die Luft aus, es ist nicht mehr aufregend und keiner traut sich so richtig, als Erster aufzuhören.

Aber nur wer aufhört, kann irgendwann auch wieder beginnen.

Also beende einen guten Kuss am besten dann, wenn er noch richtig Spaß macht. So erhältst du dir und deinem Kusspartner die Freude auf den nächsten Kuss.

Außerdem gibt es auch noch viele andere schöne Sachen, die man miteinander machen kann, die aber während dem küssen zu kurz kommen.

Tiefe Blicke in die Augen des anderen, kuscheln und ihn bzw. sie mit den Blicken erforschen.

Geht alles nicht wenn man mit den Lippen an einander fest hängt. Also nicht übertreiben, sondern lieber kürzer und dafür mit Genuss und richtig küssen.

Richtig küssen: 5 Tipps für den perfekten Kuss | MILAMAGAZIN

Erfahre noch mehr zu dem Thema:

Folge MILAMAGAZIN
auf Social Media

PinterestFacebook

Newsletter

Trage jetzt deine E-Mail ein und erhalte unseren kostenlosen Newsletter:
Keine Sorge, wir spammen nicht.

Du willst noch mehr lesen?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Folge Mila Magazin
auf Social Media

Pinterest